smw ag investor relations

Corporate News, 20. April 2021

Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 (HGB, nicht testiert)


Die SM Wirtschaftsberatungs AG ist mit einem nahezu ausgeglichenen Ergebnis in das Geschäftsjahr 2021 gestartet und beendet das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem leichten Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR 11 (Vorjahresquartal TEUR 274). Wie erwartet sind in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres, anders als im Vorjahr, Gewinnbeiträge aus dem Immobilientransaktionsgeschäft nicht angefallen. Im Vorjahr hatte die Gesellschaft im ersten Quartal bei gesamten Umsatzerlösen von TEUR 2.971 (1. Quartal 2021: TEUR 78) Gewinnbeiträge aus Immobilientransaktionen in Höhe von TEUR 687 vereinnahmt, eine Vergleichbarkeit mit den Geschäftszahlen der Vorjahresperiode ist daher nur eingeschränkt möglich.

Im Bereich des Wertpapiergeschäftes konnte aufgrund der freundlichen Kapital- und Devisenmarktentwicklung ein Teil der im Vorjahr gebildeten Risikovorsorge wieder aufgelöst werden, der saldierte Gewinn aus Finanzgeschäften erreichte bei der Gesellschaft einschließlich ihrer mit Gewinnabführungsvertrag verbundenen Tochtergesellschaften unter Einbeziehung der Veränderungen der Risikovorsorgepositionen TEUR 132.

Die wesentlichen Aufwandspositionen der Gesellschaft entwickelten sich planmäßig und lagen nach drei Monaten jeweils im Bereich der Vorjahresperiode. Deutlich rückläufig war der Zinsaufwand der Gesellschaft, der sich nach drei Monaten von TEUR 85 auf nun noch TEUR 52 reduzierte.