Informationen zu Geschäften in Eigenen Aktien

Informationen zu Geschäften in Eigenen Aktien durch die RCM Beteiligungs AG:

Die RCM Beteiligungs AG hat das am 30.04.2017 ausgelaufene Aktienrückkaufprogramm mit Wirkung vom 03.07.2017 wieder aufgenommen. Das seit dem 27.01.2014 laufende Aktienrückkaufprogramm war am 30.04.2017 beendet worden, wobei bisher insgesamt 344.355 Eigene Aktien zu einem durchschnittlichen Kaufpreis von EUR 1,81 pro Aktie (einschl. Erwerbsnebenkosten) zurückgekauft worden waren.

Entsprechend der Beschlusslage der Hauptversammlung vom 28.09.2020 können maximal bis zu 1.310.000 Aktien zurückgekauft werden, wobei die Verwendung der zurückgekauften Aktien alle von der Hauptversammlung beschlossenen Möglichkeiten umfassen kann. Der Aktienrückkauf wird gemäß den gesetzlichen Regelungen, insbesondere unter Berücksichtigung der Verordnung (EG) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch (“Marktmissbrauchsverordnung”) sowie der auf Grundlage von Artikel 5 Absatz 6 der Marktmissbrauchsverordnung erlassenen Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates durch technische Regulierungsstandards für die auf Rückkaufprogramme und Stabilisierungsmaßnahmen anwendbare Bedingungen (“Delegierte Verordnung”) und den dort vorgesehenen Volumensgrenzen und weiteren Erwerbsbeschränkungen sowie Veröffentlichungspflichten durchgeführt.

Eine Kurslimitierung des Aktienrückkaufprogramms wird nicht mehr vorgesehen.

Weitere Informationen zu Aktienrückkäufen durch die RCM Beteiligungs AG und deren Verwendung:

Im Jahr 2020 wurden im Rahmen des regulären Aktienrückkaufprogramms insgesamt 149.461 Aktien mit einem Durchschnittskurs von 2,06 Euro pro Aktie zurückgekauft.

04.12.2020: außerbörslicher Erwerb von 155.000 eigenen Aktien zum Kurs von 2,02 Euro pro Aktie

26.11.2020: außerbörslicher Erwerb von 160.000 eigenen Aktien zum Kurs von 2,02 Euro pro Aktie

Am 31.12.2020 hielt die Gesellschaft 456.598 eigene Aktien im Bestand.

09.05.2019: außerbörslicher Erwerb von 409.126 eigenen Aktien zum Kurs von 1,85 Euro pro Aktie

28.05.2019:
außerbörslicher Erwerb von 149.000 eigenen Aktien zum Kurs von 1,92 Euro pro Aktie

Am 31.12.2019 hielt die Gesellschaft 892.137 eigene Aktien im Bestand.

Die Hauptversammlung der Gesellschaft hat am 6.7.2018 die Ermächtigung zum Rückkauf Eigener Aktien im gesetzlich maximal zulässigen Rahmen erneut und nun bis zum 5.7.2023 befristet beschlossen.

30.04.2018:
Zur Abwicklung des Bezugs aus ausgeübten Optionsrechten der von der Gesellschaft im Jahr 2014 ausgegebenen Optionsanleihe wurden während des gesamten Optionszeitraums 685.185 eigene Aktien verwendet.

01.08.2018:
Kapitalherabsetzung von 14.700.000 Euro auf nun 14.000.000 Euro durch Einzug von 700.000 bis dahin zurückgekauften Eigenen Aktien.

12.03.2018:
außerbörslicher Erwerb von 400.000 eigenen Aktien zum Kurs von 2,11 Euro pro Aktie

16.05.2018:
außerbörslicher Erwerb von 377.778 eigenen Aktien zum Kurs von 2,11 Euro pro Aktie

19.11.2018:
außerbörslicher Erwerb von 170.000 eigenen Aktien zum Kurs von 2,24 Euro pro Aktie

Am 31.12.2018 hielt die Gesellschaft 271.649 eigene Aktien im Bestand.

21.08.2017:
außerbörslicher Erwerb von 150.000 eigenen Aktien zum Kurs von 2,10 Euro pro Aktie.

Am 31.12.2017 hielt die Gesellschaft 460.647 eigene Aktien im Bestand.

2016:
22.03.2016: außerbörslicher Erwerb von 300.000 eigenen Aktien zum Kurs von 1,92 Euro pro Aktie.

Am 31.12.2016 hielt die Gesellschaft 235.591 eigene Aktien im Bestand.